Arten von Substanzen und ihre Eigenschaften

Im Alltag sind wir oft mit Objekten in verschiedenen Formen konfrontiert. Aber wissen Sie, was Materie genannt wird, ist eine Substanz, die aus Partikeln besteht. Wo diese Partikel angeordnet und miteinander verbunden sind, entsteht ein Objekt (Substanz), das gefühlt, gesehen oder gefühlt werden kann.

Für diejenigen unter Ihnen, die mehr über Objekte oder Substanzen erfahren möchten, folgen Sie der Diskussion bis zum Ende, damit Sie die verschiedenen Substanzen oder Objekte und auch ihre Eigenschaften kennen und verstehen können.

Wie oben angegeben, bestehen Objekte oder Substanzen aus Partikeln, bei denen sich Partikel miteinander verbinden. Diese Bindung beschreibt die verschiedenen Substanzen. In diesem Fall gibt es verschiedene Arten, nämlich Feststoffe, Flüssigkeiten und Gase.

  • Solide

Feststoffe sind Stoffe oder Gegenstände, die eine feste Form und ein festes Volumen haben, robust und formbar sind. Darüber hinaus können Feststoffe Wärme aufnehmen. Beispiele für diese Feststoffe sind Murmeln, Steine, Wände, Holz und Eisen.

  • Flüssigkeit

Flüssigkeit ist eine Substanz oder ein Gegenstand, der ein festes Volumen hat, dessen Form jedoch je nach Ort oder Behälter variiert. Wenn wir Wasser in ein Glas gießen, hat das Wasser die Form eines Glases, aber das Volumen bleibt gleich. Beispiele für Flüssigkeiten sind Benzin, Tee in einem Glas, Trinkwasser in einem Wasserkocher und Sirup in einem Glas.

(Lesen Sie auch: Untersuchung der molekularen Eigenschaften von Substanzen)

  • Gasförmige Substanz

Gasförmige Substanzen sind Substanzen oder Gegenstände mit einem Volumen und einer Form, die sich je nach Ort oder Behälter immer ändern. Die Eigenschaften dieser gasförmigen Substanz sind nicht erkennbar, aber spürbar, und im Allgemeinen ist das Gas farblos. Beispiele für gasförmige Substanzen sind Luft, Sauerstoff (O2), Kohlendioxid (CO2), Ballons, Fahrradreifen und Motorradreifen.

Teilchentheorie

Einer der Unterschiede zwischen Feststoff, Flüssigkeit und Gas ist die Anordnung der Partikel. Dies liegt daran, dass die Partikel der Substanz sehr klein sind und daher mit bloßem Auge nicht gesehen werden können. Daher sind die Zusammensetzung und Eigenschaften von Partikeln in Form von Materie sehr entscheidend.

Feste Materie: Der Abstand zwischen den Molekülen eines festen Objekts und sehr nahe beieinander hat die stärkste intermolekulare Anziehungskraft.

Flüssigkeit: Die Anziehungskraft zwischen den Molekülen einer Flüssigkeit ist geringer als die eines Feststoffs, jedoch größer als die einer gasförmigen Substanz. Eine Flüssigkeit, die eine Flüssigkeit ist, hat keine feste Form.

Gasförmige Substanz: Gasmoleküle bewegen sich zufällig. Gase haben die kleinsten intermolekularen Anziehungskräfte, daher haben sie keine klare Form. Der Abstand zwischen Molekülen ist sehr weit voneinander entfernt, die Dichte und Viskosität von Gasen sind viel kleiner als die von Feststoffen und Flüssigkeiten.

k├╝rzliche Posts

$config[zx-auto] not found$config[zx-overlay] not found