Arten von Institutionen der internationalen wirtschaftlichen Zusammenarbeit

Ein Land wird es aufgrund der geografischen Bedingungen und der begrenzten Ressourcen schwierig finden, die Bedürfnisse seines Landes unabhängig zu befriedigen. Oft verfügt ein Land über natürliche Ressourcen, kann diese jedoch nicht verwalten. Oder umgekehrt, ein Land verfügt über fähige Humanressourcen, aber es mangelt an Arbeitsplätzen. Deshalb betreiben sie internationale wirtschaftliche Zusammenarbeit.

Internationale Zusammenarbeit ist eine Form der Beziehung zwischen einem Land und einem anderen, um die Bedürfnisse der Menschen und die Interessen des Staates zu erfüllen. Es gibt verschiedene Formen der internationalen Zusammenarbeit, einschließlich der Zusammenarbeit in den Bereichen Politik, Soziales, Verteidigung und Sicherheit sowie Kultur und Wirtschaft. In diesem Artikel werden wir Institutionen für die internationale wirtschaftliche Zusammenarbeit diskutieren.

Die internationale wirtschaftliche Zusammenarbeit kann in vier Kategorien unterteilt werden, nämlich bilaterale, regionale, multilaterale und interregionale Zusammenarbeit. Wenn an der bilateralen Zusammenarbeit nur zwei Länder beteiligt sind, bestehen andere Formen der wirtschaftlichen Zusammenarbeit aus mehreren Ländern. Um das Wohlergehen jedes Genossenschaftsmitgliedslandes zu gewährleisten, wurde daher eine internationale Organisation oder Institution für wirtschaftliche Zusammenarbeit eingerichtet.

Regionale wirtschaftliche Zusammenarbeit

Regionale wirtschaftliche Zusammenarbeit ist wirtschaftliche Zusammenarbeit, die von mehreren Ländern in einer bestimmten Region verfolgt wird. Ein Beispiel ist die wirtschaftliche Zusammenarbeit in südostasiatischen Ländern (ASEAN) oder in ostkaribischen Ländern (OECS).

(Lesen Sie auch: Internationale wirtschaftliche Zusammenarbeit, von der Definition zur Form)

Der Verband Südostasiatischer Nationen (ASEAN) ist eine internationale Kooperationsorganisation, an der zehn Länder in Südostasien, einschließlich der Welt, teilnehmen. Ziel der ASEAN ist es, die Zusammenarbeit der Regierung zu verbessern und die wirtschaftlichen, politischen, sicherheitspolitischen, militärischen, bildungsbezogenen und soziokulturellen Bedürfnisse ihrer Mitgliedsländer zu fördern.

Unterdessen ist die Organisation der ostkaribischen Staaten (OECS) eine zwischenstaatliche Organisation, die darauf abzielt, die Zusammenarbeit und wirtschaftliche Integration zu verbessern, die Menschenrechte zu schützen und eine gute Regierungsführung zu fördern (Gute Führung) zwischen Ländern in der ostkaribischen Region. Derzeit gibt es elf Mitgliedsländer, darunter Dominica, Grenada, Montserrat und St. Lucia. Sechs seiner Mitgliedsländer sind ehemalige britische Kolonien, während der Rest noch unter britischer und französischer Herrschaft steht.

Multilaterale wirtschaftliche Zusammenarbeit

Multilaterale oder internationale wirtschaftliche Zusammenarbeit ist eine Form der wirtschaftlichen Zusammenarbeit, an der viele Länder beteiligt sind und die nicht an bestimmte Regionen oder Gebiete gebunden ist. Beispiele für multilaterale wirtschaftliche Zusammenarbeit sind die OPEC und der IWF.

Die Organisation der erdölexportierenden Länder (OPEC) ist eine internationale Organisation, die aus erdölexportierenden Ländern besteht. Ziel dieses Instituts ist es, Probleme im Zusammenhang mit der Produktion, dem Preis und den Folgerechten von Erdöl mit anderen Ölunternehmen zu lösen. Die Haltung der OPEC basiert darauf, dass jedes Öl produzierende Land an der Festlegung von Richtlinien in Bezug auf Erdöl und der Festlegung von Preisen beteiligt werden kann, die den Mitgliedsländern zugute kommen. Derzeit gibt es 14 OPEC-Mitgliedsländer, darunter Iran, Irak, Kuwait, Nigeria, Vereinigte Arabische Emirate und Saudi-Arabien.

Der Internationale Währungsfonds (IWF) ist eine internationale Organisation, deren Mitglieder aus 189 Ländern bestehen. Ziel des IWF ist es, die globale finanzielle Zusammenarbeit zu verbessern, die finanzielle Stabilität zu sichern, den internationalen Handel zu erleichtern, das wirtschaftliche Niveau und die Beschäftigung zu fördern und die weltweite Armut zu verringern. Der IWF wurde 1944 gegründet und hat derzeit seinen Hauptsitz in Washington DC, USA.

Interregionale wirtschaftliche Zusammenarbeit

Schließlich ist die interregionale wirtschaftliche Zusammenarbeit die wirtschaftliche Zusammenarbeit zwischen zwei regionalen Gruppen der wirtschaftlichen Zusammenarbeit. Ein Beispiel für eine Institution, die die interregionale wirtschaftliche Zusammenarbeit erleichtert, ist APEC.

Die asiatisch-pazifische wirtschaftliche Zusammenarbeit (APEC) ist ein Forum für 21 Länder im pazifischen Raum, das den Freihandel in der asiatisch-pazifischen Region verbessern soll. APEC wurde 1989 gegründet, um die gegenseitigen Beziehungen zwischen den Volkswirtschaften im asiatisch-pazifischen Raum in den Bereichen Wirtschaft und Handel zu erleichtern. APEC strebt an, neue Märkte für landwirtschaftliche Produkte und Rohstoffe in Europa zu erschließen. Heute ist APEC als eines der ältesten und höchsten internationalen Foren im asiatisch-pazifischen Raum anerkannt und hat einen bedeutenden globalen Einfluss. Der Hauptsitz von APEC befindet sich in Singapur.

k├╝rzliche Posts

$config[zx-auto] not found$config[zx-overlay] not found