Warum muss Geschichte gelernt werden?

Eine große Nation ist eine Nation, die die Geschichte schätzt, sagt ein Sprichwort. Und das nicht ohne Grund. Es ist jedoch wichtig, die Geschichte zu kennen. Wo dies getan werden kann, indem man es studiert. Neben der Fähigkeit, die Wahrheit über Ereignisse in der Vergangenheit zu verfolgen, ist das Studium der Geschichte auch notwendig, weil es uns helfen kann, den Ursprung von etwas herauszufinden. Zum Beispiel, woher es kam, wann es gegründet wurde und so weiter.

Die Geschichte selbst stammt, wenn man sich auf Wikipedia bezieht, aus dem Griechischen, historia, was das Studium der Vergangenheit bedeutet, insbesondere wie sie sich auf den Menschen bezieht. In der Sprache der Welt können Geschichte, Chronik, Saga, Geschichte, Datum, Tawarik, Tambo oder Geschichte als Ereignisse und Ereignisse interpretiert werden, die tatsächlich in der Vergangenheit stattgefunden haben, oder als Ursprung (Abstammung) von Abstammungslinien, insbesondere für die regierenden Könige . Dies ist ein allgemeiner Begriff, der sich auf vergangene Ereignisse sowie auf die Entdeckung, Sammlung, Organisation und Präsentation von Informationen über diese Ereignisse bezieht.

Nach W.H. Walsh, die Geschichte konzentriert sich auf Aufnahmen, die für den Menschen bedeutsam und wichtig sind. Die Aufzeichnung selbst enthält menschliche Handlungen und Erfahrungen in der Vergangenheit in wichtigen Angelegenheiten, so dass es sich um eine bedeutungsvolle Geschichte handelt. Inzwischen nennt Patrick Gardiner die Geschichte eine Wissenschaft, die untersucht, was Menschen getan haben.

Die Geschichte ist also so eng mit dem menschlichen Leben verbunden, dass es nicht überflüssig ist, wenn die Geschichte studiert werden muss. Für diejenigen unter Ihnen, die neugierig sind, gibt es hier einige Gründe, warum Geschichte studiert werden muss.

Erfahrung geben

Müssen wir in der Römerzeit geboren werden, um zu wissen, wer Julius Cäsar ist? Oder sollten wir in der Kolonialzeit leben, um den Schmerz der Zwangsarbeit zu spüren? Die Antwort ist natürlich nicht.

(Lesen Sie auch: Geschichte als Geschichten und Ereignisse verstehen)

Durch die Geschichte können wir all das wissen und neues Wissen erlangen. Dies liegt daran, dass die Geschichte uns indirekt Erfahrungen liefert, ohne dass Ereignisse direkt erlebt werden müssen.

Inspiration geben

Als W.H. Walsh, die Geschichte konzentriert sich auf Aufzeichnungen, die für den Menschen bedeutsam und wichtig sind. Dies bedeutet, dass wir im Laufe der Geschichte viele Dinge herausfinden können, einschließlich der Frage, wer die Dampfmaschine erfunden hat, wer der klügste Mensch der Welt ist und so weiter. Es ist nicht unmöglich, dass die Notizen dieser großartigen Leute uns inspirieren, dass es Leute gibt, die so klug sind wie Albert Einstein, es gibt Leute, die so großartig sind wie Bill Gates, und so weiter.

Denkfähigkeiten entwickeln

Als eine Reihe oder Reihe miteinander verbundener Ereignisse muss die Geschichte untersucht werden, da sie uns darin schult, Informationen zu denken und zu verarbeiten. Das Studium der Geschichte kann die Fantasie anregen und uns dazu ermutigen, mehr Informationen zu sammeln.

Die Werte kennen

Die Geschichte ist voller Werte, daher ist es sehr wichtig, sie zu studieren. Im Laufe der Geschichte haben wir gelernt, dass Einheit, Toleranz gegenüber Unterschieden, Nationalismus und andere Werte wichtige Dinge sind, die man sich selbst einflößen kann.

k├╝rzliche Posts

$config[zx-auto] not found$config[zx-overlay] not found