Lernen Sie das Konzept von Angebot, Nachfrage und Marktpreisen kennen

Menschen als Wirtschaftswesen oder "Homo Economicus" versuchen immer, über die Runden zu kommen und ihr Leben zu erhalten. Eine Möglichkeit besteht darin, Kauf- und Verkaufstransaktionen durchzuführen. In diesem Prozess werden wir später mit einem Konzept von Nachfrage, Angebot, Preis und Menge für eine Ware oder Dienstleistung konfrontiert. Wo sich alle gegenseitig beeinflussen.

Angebot und Nachfrage treffen sich und bilden einen Treffpunkt in einem Preis und einer Menge oder Menge von Waren. Um all diese Dinge besser zu verstehen, finden Sie hier die Erklärung.

Anfrage

Die Nachfrage ist die Menge der von den Verbrauchern nachgefragten Waren zu einem bestimmten Preis- und Zeitniveau, die mit D (Nachfrage) bezeichnet wird. Unter Bezugnahme auf das Gesetz der Nachfrage wird angegeben, dass die Nachfrage unter den Bedingungen von Cateris Paribus umso geringer ist, je höher die nachgefragten Waren sind.

Bei der Nachfrage gibt es mehrere Faktoren, die Einfluss haben, darunter den Preis von Waren, das Einkommen der Verbraucher, den Geschmack der Menschen, die Preise für andere Waren, die Bevölkerungsgröße und Prognosen für die Zukunft oder die Zukunft.

Die auf Kaufkraft basierende Nachfrage kann in drei Bereiche unterteilt werden: effektive Nachfrage (Nachfrage begleitet von Kaufkraft, Kaufkraft und Kaufkraft), potenzielle Nachfrage (Nachfrage begleitet von Kaufkraft, Kaufkraft, aber ohne Kauf) und absolute Nachfrage (Anfrage ohne Kaufkraft). mit Kaufkraft und Kaufkraft).

(Lesen Sie auch: Wirtschaft verstehen)

Die Nachfragekurve bewegt sich von links oben nach rechts unten oder ist langsam negativ. Die Bestandteile der Kurve sind der Preis oder P, der durch eine vertikale Linie bezeichnet wird, die Warenmenge oder Q, die durch eine horizontale Linie dargestellt wird, und die Nachfragelinie, die den Treffpunkt von Preis und Warenmenge verbindet.

Nachfragekurve

Bieten

Angebot ist die Menge der von den Herstellern angebotenen Waren zu einem bestimmten Preis- und Zeitniveau, die mit S (Angebot) bezeichnet wird. In Bezug auf das Liefergesetz ist bekannt, dass mit steigendem Preis auch die Menge der angebotenen Waren an Bedingungen zunimmt Cateris Paribus.

Nicht viel anders als die Nachfrage, die von Dingen wie dem Preis der Waren und dem Geschmack der Menschen beeinflusst wird, ist auch das Angebot das gleiche. Es ist nur so, es ist umgekehrt verwandt, wenn es sortiert ist. Das Angebot wird zuerst vom Preis der Waren sowie vom Preis anderer Waren beeinflusst, gefolgt von den Produktionskosten, dem technologischen Niveau, den Unternehmenszielen und dann dem Geschmack der Menschen.

Die Angebotskurve bewegt sich von links unten nach rechts oben oder ist langsam und positiv. Die Elemente, aus denen die Kurve besteht, sind der Preis oder P, der durch eine vertikale Linie gekennzeichnet ist, die Warenmenge oder Q, der durch eine horizontale Linie gekennzeichnet ist, und die Versorgungslinie, die den Treffpunkt von Preis und Warenmenge verbindet.

Angebotskurve1

Marktpreis

Der Marktpreis ist der Preis, den Verkäufer und Käufer nach Abschluss des Verhandlungsprozesses vereinbart haben.

Marktpreise bilden sich aufgrund der Kräfte von Angebot und Nachfrage. Angebot und Nachfrage werden zum Marktpreis im Gleichgewicht sein, wenn die nachgefragte Menge der gelieferten Menge entspricht. Kurz gesagt, der Marktpreis kann gebildet werden, wenn zwischen dem Verkäufer und dem Käufer ein Verhandlungsprozess stattfindet, und es besteht eine Preisvereinbarung, wenn die nachgefragte Warenmenge der angebotenen Warenmenge entspricht.

Die Marktkurve ist der Schnittpunkt der Nachfragekurve in Schwarz und der Angebotskurve in Blau.

Marktkurve

k├╝rzliche Posts

$config[zx-auto] not found$config[zx-overlay] not found