Interessante Fakten zum Bildungssystem in Russland

Die Bildung in Russland wird vom Staat angeboten und wird vollständig vom föderalen Bildungsministerium reguliert. Das Bildungsniveau hat auch mit anderen Ländern gemeinsam, von der Grundschule bis zum Abitur. Derzeit ist Russland jedoch eines der Bildungsziele für internationale Studierende. Was ist also interessant am Bildungssystem in Russland?

Wie die Bildung in anderen Teilen der Welt hat auch Russland ein relativ ähnliches Bildungsniveau. Hier sind die Bildungsniveaus in Russland, die Sie kennen sollten:

Vorschulbildung

Interessanterweise ist die Vorschulerziehung in Russland in zwei Stufen unterteilt, die nach dem Alter der Schüler klassifiziert sind. Die Vorschulerziehung beginnt mit einer Spielgruppe, an der Kinder im Alter von 1 bis 3 Jahren teilnehmen, während der Kindergarten (TK) 3 bis 6 Jahre alt ist.

Mittelschulbildung

Die Sekundarschulbildung ist eine vom Staat organisierte Schulpflicht. Die Grundschulbildung in Russland hat eine interessante Tatsache, dass sie 9 Jahre mit zwei Stufen dauert, nämlich 4 Jahre Grundschule und 5 Jahre Grundschule.

Schließen Sie die Sekundar- und Berufsausbildung ab

Nach Abschluss der Stiftung haben die Studierenden zwei Möglichkeiten, den Sekundar- oder Berufsabschluss fortzusetzen. In der Sekundarstufe II müssen die Schüler zwei Jahre Ausbildung absolvieren, um zertifiziert zu werden. Danach dürfen die Studenten mit dem Zertifikat, das sie erhalten haben, das College / die Universität betreten.

höhere Bildung

Auf die Hochschulbildung in Russland können Absolventen der Sekundarstufe II oder Absolventen der Berufsbildung folgen.

Fakten des Bildungssystems in Russland

Im Allgemeinen ist das Bildungsniveau in Russland das gleiche wie in anderen Ländern der Welt. Wir können jedoch andere interessante Fakten über das Bildungssystem in Russland finden. Lassen Sie uns interessante Fakten aus dem Bildungssystem in Russland herausfinden, hier die Zusammenfassung:

  1. Russische Bildungsstadt

Wie in der Welt, wo Yogyakarta als Bildungszielstadt benannt wurde. In Russland ist Tomsk eine der Städte in Russland, die als Zentrum für wissenschaftliche Bildung und Forschung bekannt ist.

(Lesen Sie auch: Warum Norwegen das beste Bildungssystem der Welt hat)

Die Stadt Tomsk hat mindestens 6 älteste öffentliche Universitäten und eine Bibliothek namens Puschkin-Bibliothek, die eine seltene Sammlung russischer Literatur bietet. Bis jetzt studieren mehr als 100.000 Studenten in Tomsk. Es ist also nicht falsch, dass Tomsk auch hochwertige Schlafsäle zu erschwinglichen Preisen und integrierten Transportmitteln anbietet.

  1. Schulniveau

Das Schulniveau in Russland ist relativ gleich wie in anderen Ländern der Welt. Es ist nur so, dass es einen Unterschied macht, es auf jeder Ebene zu absolvieren. Für die Grundschule (SD) in Russland dauert es 4 Jahre mit einer Lernzeit von ca. 4-5 Stunden pro Tag. In der Zwischenzeit dauert es für SMP 5 Jahre mit Lernstunden von etwa 5 bis 8 Stunden pro Tag. In der Zwischenzeit dauert es für die High School ungefähr 2 bis 3 Jahre.

  1. Lebenshaltungskosten und Studium in Russland

Im Allgemeinen sind die Bildungskosten und die Lebenshaltungskosten die Hauptaspekte bei der Auswahl eines Ziellandes für die Bildung im Ausland. Im Vergleich zu anderen europäischen Ländern sind die Lebenshaltungskosten und Studiengebühren in Russland erheblich günstiger. Dies ist einer der Gründe, warum Russland ein Ziel für internationale Studenten ist, um ihre Ausbildung fortzusetzen. Sogar einige Universitäten in Russland bieten ermäßigte Studiengebühren für Studierende mit hohen Leistungen sowie Vollstipendien für internationale Studierende an.

  1. Stipendien der russischen Regierung

Internationale Studierende sowie einheimische russische Studierende haben die gleiche Möglichkeit, Stipendien zu erhalten. Um dieses Stipendium zu erhalten, müssen sowohl internationale Studierende als auch einheimische russische Studierende zunächst eine Aufnahmeprüfung ablegen, nämlich die Uniform State Examination (EGE).

  1. Annahme des europäischen Bildungssystems

Seit dem Beitritt Russlands zum Bologna-Abkommen wurde das Campus-Bildungssystem reformiert. Auf diese Weise entsprechen jetzt die Abschlüsse und Qualifikationen den Standards, die von Universitäten in Europa angewendet werden. Obwohl nicht für alle Studienbereiche (wie das Fachprogramm für Medizin und Ingenieurwesen) vorgesehen, beantragen die meisten Universitäten in Russland einen Bachelor-Abschluss für 4 Jahre und einen Master-Abschluss für 2 Jahre.

  1. Ingenieuransätze in der russischen Bildung

Im russischen Bildungssystem wird es mehr praktische Aufgaben geben als die Bereitstellung von Material im Klassenzimmer. Die Bewertung basiert auf dem Kenntnisstand der Testergebnisse und auch auf dem gesamten Lernprozess, einschließlich der Bestimmung des Abschlusses an der Universität, der aus der Arbeit und der Gesamtpunktzahl ermittelt wird.

k├╝rzliche Posts

$config[zx-auto] not found$config[zx-overlay] not found